Walnuss Ankauf

im Salzburger Seenland

vom Boden wieder auf den Tisch

Wir verarbeiten direkt im Salzburger Seenland

Du hast einen Walnussbaum und weißt nicht wohin mit den vielen Nüssen?

Walnussbaum-Besitzer kennen das Problem gut, wenn der Walnussbaum einfach zu viele Nüsse für den Eigenbedarf trägt. Oft benötigt man selbst nur 2-3 Kilo der schmackhaften Nüsse und dann stellt sich die Frage, was man mit dem Rest macht!?

Genau hier kommen wir,  die Trumerseen Nuss bitte ins Spiel. Wir kaufen Walnüsse aus der Trumer Seenland Region und verarbeiten diese zu unterschiedlichsten hochwertigen Produkten. Angefangen von geknackten Nüssen bis hin zu qualitativ hochwertigem Walnussöl in Rohkost-Qualität werden wir der Walnuss ihre gebührende Wertschätzung zurückgeben.

Mit unserer modernen Nussverarbeitungsanlage, die im Salzburger Seenland beheimatet ist, werden die angelieferten Walnüsse gewaschen, kalibriert, getrocknet und anschließend geknackt.

Da wir über eine moderne Wasch- Kalibrier- und Trockenanlage verfügen, sind uns ehrlich gesagt frische und „feuchte“ Walnüsse am liebsten. So können wir den Wasch- & Trocknungsprozess selbst nach unseren Anforderungen durchführen.

Worauf muss ich achten?

Wie es auch bei Obst und Gemüse sein sollte, bitten wir nur reife Nüsse zu ernten. Am liebsten ist es uns, wenn die Nüsse selbst zu Boden fallen dürfen. Mit leichtem (!) Schütteln kann etwas nachgeholfen werden. 🙂

Das tägliche Aufsammeln verhindert eine Schimmelbildung durch zu viel Feuchtigkeit. Tipp: Bevor die Nüsse reif sind sollte das Gras unter dem Baum kurzgehalten werden, das erleichtert das Aufsammeln.

Grüne Schalenreste lassen sich leicht mittels einer Bürste oder mit Gummihandschuhen von der Walnuss trennen.

Gerne besprechen wir die Details auch vorab persönlich!

Da wir über eine moderne Wasch- Kalibrier- und Trockenanlage verfügen, sind uns ehrlich gesagt frische und “feuchte” Walnüsse am liebsten. So können wir den Wasch- & Trocknungsprozess selbst gemäß unseren Qualitätsansprüchen durchführen.

Die Nuss selbst trocknen? Kein Problem!  Hier ein paar Tipps dazu:

Gleich nach Auflesen vom Boden sollten die frischen Walnüsse 24 Stunden an der Luft trocknen. Sie wird die Schimmelpilzbildung vermieden. Die feuchten Nüsse einfach großflächig und einlagig aufbreiten. Einmal angetrocknete Walnüsse dürfen nicht wieder feucht werden.

Die Walnüsse bitte nicht zu schnell und nicht zu heiß, in dem sie diese in einem Herd oder Ofen legen, trocknen lassen. Durch das Erhitzen kann der Kern schnell Schaden nehmen. Im Idealfall einfach die Walnüsse an der frischen Luft im Freien oder beispielsweise in einer offenen Garage trocknen lassen. Besonders gut eignen sich Siebe, Gitter, Holz- oder Kunstoffroste. Während der Trocknungsphase sind die Früchte täglich einmal zu schütteln.

Trocknungszeit: Unter guten luftigen Bedingungen – idealerweise bei 20–25° C dauert dies ca. 4–6 Wochen. Sollten die Walnüsse noch Restfeuchte aufweisen, die Nüsse in einem warmen, trockenen Raum (z.B. Heizraum) nachtrocknen lassen. Die Temperatur sollte jedoch keinesfalls über 30° C sein.

Um zu sehen, ob die Trocknung erfolgreich ist, einige Walnüsse öffnen und die Kerne begutachten oder, wir kommen auch gerne vorbei.

  • ganze ungeknackte Nüsse
  • Feucht oder getrocknet?
    Da wir über eine moderne Wasch- Kalibrier- und Trockenanlage verfügen, sind uns ehrlich gesagt frische und “feuchte” Walnüsse am liebsten. So können wir den Wasch- & Trocknungsprozess selbst nach unseren Anforderungen durchführen.
  • Die Nüsse bitte in Raschel-, Jutesäcke oder Gemüsekisten anliefern.

Wieso sollte ich bei euch knacken?

tsn_01-2.jpg